Weblog von bettina

Zu wenig Wolle war die Inspiration für Gabriella ...

Vor ein paar Wochen hatte ich schon berichtet von der wunderschönen 
weichen Tweed-Wolle von Du Store Alpakka. Wie das Leben so spielt, war 
der Wollverbrauch erheblich höher als gedacht, und ich konnte nicht wie 
geplant die Strickjacke Anael in größeren Größen daraus arbeiten.

Da ich schon die Ärmel hatte, habe ich eine - wie ich finde, wirklich 
entzückende - kleine gerüschelte Bolero-Jacke "Gabriella" daraus 
gearbeitet.

Da ich von ein paar Kundinnen gefragt wurde, werde ich von dieser Bolero-Jacke 
auch noch eine Version für Erwachsene und eine Version in größeren Mädchen-Größen 
(Gr. 128 / 134) erstellen. Das dauert allerdings noch ein paar Wochen, da 
ich nächste Woche wohl das Paket mit der Wolle dafür bekomme ... 

Ich hoffe, Euch gefällt Gabriella ... ich wünsche Euch viel Spaß beim 
Stricken und ein wunderschönes Neues Jahr.

 

 

 

Nicht definiert

Inspirierende Mode 2016/2017

Nicht definiert

Heute morgen ist mir ein Bild über den Weg gelaufen, das ein Kleid von
Stéphane Rolland zeigt. Stéphane Rolland ist ein überaus sympathischer
Modedesigner, seit knapp 10 Jahren ein Haute Couture Haus.

Ihr findet die Bilder auf meiner Pinterest Pinnwand "knitted & crocheted
couture Link zu meiner Pinterest Seite 

Das voluminöse weiße Kleid stammt aus der Kollektion Fall Winter 2011-2012.

In der aktuellen Kollektion finden sich leider keine tollen gestrickten
oder gehäkelten Werke mehr.

Dafür habe ich noch eine Pinnwand neu erstellt "Couture Inspiration for
Knitting

Alexander McQueen hat in seiner aktuellen 2017 Ready-to-Wear Fashion
Show ein wunderschönes Kleid mit vielen einzelnen Rüschen besetzt.
Erinnert mich ein bisschen an meine Strickjacke Anael mit dem
Rüschenvolant an den Ärmeln und Saum ...

Und Dior hat in der Autumn-Winter 2016-17 Haute Couture Show eine Jacke
oder Cape gezeigt, das eine wunderschöne Silhouette bildet, vorne etwa
bis zum Bauch, an der Seite die Hüften bedeckt und hinten ungefähr bis
zum Knie. Könnte auch eine wunderschöne Silhouette für ein weich
fallende voluminöse Jacke sein.

Lasst Euch inspirieren ... ich sammele weiter Pins von Designern.

Wunderschöne weiche Tweed-Wolle

Nicht definiert
Findet Ihr auch Tweed richtig schön, habt aber bislang die Erfahrung, dass Tweed-Wolle eher rauh und kratzig ist?
Ich habe hier eine wunderschöne weiche Tweed-Wolle gefunden, von der norwegischen Firma Du Store Alpakka.
Die Wolle verstrickt sich sehr gut und schnell und ist sehr warm und kuschelig weich.
Es gibt sehr schöne unterschiedliche Farben, ich habe mir die Farbe Grau Blau 105 ausgesucht. Ihr sehr hier ein Bild von einem Ärmel, den ich damit schon gestrickt habe.
Es ist übrigens der Ärmel der Strickjacke Anael, die so gut ankommt, dass ich mich entschlossen habe, diese Jacke noch einmal für grössere Mädchen neu zu entwickeln. Weitere Infos und Angaben zur Anleitung findet Ihr dann in ein paar Wochen auch hier.
Ihr könnt hier die Farben ansehen und die Wolle bestellen:
 

Boho-Schal aus Wollresten

Nicht definiert

Euch geht es sicherlich auch so: Immer wieder bleiben schöne Wollreste übrig, die einfach zu schade sind, nichts damit anzufangen.

Ich hatte auch mal wieder etliche Reste, manchmal nur 20 g, aber dann auch wieder 80 oder 90 g. Und das in den unterschiedlichsten Farben ...

Da habe ich gedacht, bibber bibber, es wird Winter ... Schals her!

Hier die Anleitung:

Nehmt hierfür einfach einen größeren Wollrest (mehr als 50 g sollten es schon sein) und eine kontrastierende Farbe in ungefähr der gleichen Dicke und ähnlichem Material.

Ich habe dafür eine Merinowolle genommen, Nadelstärke 4.

Ihr könnt die Breite einfach variieren, je nachdem wie viel Wolle Ihr habt und wie breit und lang der Schal werden soll.

 

 

 

Und hier die Anleitung:

28 M anschlagen.

Immer mit RM am Beginn und Ende jeder R arbeiten.

Im Vollpatent-Muster stricken.

R 1: RM, fortlaufend *1 M wie zum li str mit 1 U abheben, 1 M re* wiederholen, RM

R 2 und folgende: RM, fortlaufend *1 M wie zum li str mit 1 U abheben, 1 M re (dabei den Umschlag und die in der Vorreihe abgehobene M abstricken)*, RM

R … (nach der Länge, die Du haben möchtest): alle M auf einmal abketten

Für den Rand häkelst Du eine Rüsche mit der hellen bzw. dunklen Wolle. Ich denke, für die Wirkung ist der Kontrast zu der Farbe des Schals ganz wichtig.
Ich habe auch einmal versucht, ein helles lila mit einem dunklen braun zu kombinieren, und finde, das sieht auch ganz prima aus.

Mit der kontrastierenden Wolle eine Häkelkante um den Schal stricken. Dabei in einer Ecke anfangen.

Fang in einer Ecke an. Beginne mit einer festen M, die Du aus der Kante häkelst.

*Dann eine RM übergehehen und in die übernächste RM einstechen. In diese RM 3 Stäbchen häkeln, dann 3 LM häkeln und dann wieder 3 Stäbchen häkeln. Dann wieder eine RM übergehen und in die übernächste RM eine feste M häkeln.* Fortlaufend * wiederholen.

An den Ecken darauf achten, dass immer eine Stäbchenmasche die Ecke bildet.
Alle Fäden vernähen.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen beim Nacharbeiten und würde mich freuen, wenn Ihr Eure Projekte hier teilt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RSS - Weblog von bettina abonnieren